Month: October 2019

Was kann man bei Stress tun? Die besten Tipps für den Alltag!

Dass Stress für den Körper nicht gut ist, weiß mittlerweile jeder – und doch scheint dagegen noch kein Kraut gewachsen zu sein.

In diesem Artikel erfahren Sie was Stress ist und erhalten ein paar Tipps, um den Alltag stressfreier zu erleben.

Was ist Stress überhaupt?

Wenn Menschen unter Stress stehen, dann ist der gesamte Körper angespannt und im Flucht- oder Kampfmodus. Laut aktueller Studien in Deutschland klagen über 60 % der befragten Personen über regelmäßigen Stress. Das muss nicht nur durch die Arbeit bedingt sein, sondern kann auch aufgrund von einer stressigen Situation zu Hause entstehen.

Stress ist in unserer westlichen Gesellschaft einer der wichtigsten Gründe, warum Menschen, neben einer falschen Ernährung, krank werden. Die Leistung, die von jedem Einzelnen gefordert wird, ist so groß und führt zu Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und Überlastung.

In der Wissenschaft unterscheidet man zwischen einem positiven Stress (Eustress) und dem negativen Stress (Distress).

Der Körper reagiert in stressigen Situationen, in dem Adrenalin und Kortisol ausgeschüttet werden. Personen, die Stress empfinden, sind in Alarmbereitschaft. Dadurch werden auch alle Körperfunktionen, wie beispielsweise die Verdauung oder andere Vorgänge auf das Minimum reduziert. Aus diesem Grund ergeben sich häufig auch Magenschmerzen oder Verdauungsbeschwerden, wenn Personen unter starkem Stress stehen.

Wodurch wird Stress ausgelöst?

Es gibt verschiedene Faktoren, die das Gefühl vom Stress auslösen können. So gilt beispielsweise die Existenzangst genauso als Auslöser wie die Angst, eine Arbeit zu verlieren.

Stress bedeutet also nicht nur, einen Schreibtisch voller Unterlagen oder hunderte Termine mit Kunden und Lieferanten zu haben.

Jegliche Emotionen, die negativ auf den Organismus einprasseln, gelten als eventuelle Stressauslöser.

Wie wir sehen gibt es aufgrund der riesengroßen Bandbreite an verschiedenen Stressauslösern kein Mittel, das in jeder Situation hilft.

Das Stressempfinden ist individuell

Wenn auch Sie unter häufigen Stresssymptomen und den damit einhergehenden negativen Gefühlen leiden, dann sollten Sie immer herausfinden, was nun der Auslöser war.

So müssen Personen mit Stress, der auf der Arbeit entsteht, anders umgehen, als wenn dieses Gefühl in der Schule entsteht.

Grundsätzlich gilt, dass die Grundemotion, die dieses Gefühl ausgelöst hat, gefunden werden muss.

Sehr häufig stehen nämlich Ängste oder Sorgen dahinter, die wiederum Stressmomente bewirken können.

Menschen, die psychisch nicht stabil sind, reagieren beispielsweise auf negative Aussagen anderer Personen oder Situationen viel emotionaler, als jene, die eine stabile Psyche haben. So kann der Verlust einer Arbeitsstelle in zwei verschiedenen Menschen ein total anderes Stresspegel auslösen.

Für mehr Informationen zum Thema Stress, deren Auswirkungen und Behandlung finden Sie hier: https://praxistipps.focus.de/thema/stress.

Was sind die häufigsten Stresssymptome?

Jeder Mensch reagiert anders auf Stress – so auch Sie. Aber wenn Sie unter mehreren der unten angeführten Punkte leiden, dann sollten Sie unbedingt einen Gang zurücklegen.

  • Kopfschmerzen
  • Magenschmerzen
  • Verspannungen
  • Schlafstörungen
  • Ängste
  • Depressionen

Die besten Methoden gegen Stress!

Entspannung

Menschen, die sich genügend Zeit zur Entspannung nehmen, leiden viel seltener unter Stresssymptomen. So könnte eine tägliche Meditation, Yoga oder Qi Gong sehr hilfreich für ein geringeres Stressempfinden sein.

Spaziergänge in der Natur

Ein weiteres gutes Mittel, um den Körper herunterzufahren, sind Spaziergänge in der Natur. Auch, wenn Sie wenig Zeit haben, ist es besser, wenn Sie eine halbe Stunde hinausgehen, als wenn Sie gar nicht gehen. Die frische Luft, die Sonne und die Bewegungen wirken sich positiv auf Ihren Körper aus.

Musik machen

Wenn eine Person sehr musikalisch ist, dann könnte auch das Spielen eines Instruments oder singen helfen, sich zu entspannen.

Das könnte Sie interessieren: http://www.eventus-eg.de/musizieren-macht-glucklich/.

Fazit!

Stress ist eine Krankheit, die weit verbreitet ist und wenn man es nicht schafft, damit entsprechend umzugehen, kann dies zu sehr schwerwiegenden Symptomen wie Depression oder schweren Angstzustände führen. Wichtig ist, dass Sie auf ausreichend Ruhepausen und viel Zeit in der Natur achten.

Falls dies nicht hilft, hat der Cannabis Experte Thomas Harmeier einen Tipp. Viele Personen berichten von einer Verbesserung der Angstzustände, wenn sie CBD-Öl einnehmen.

Für weitere Informationen lesen Sie den Artikel über die verschiedenen CBD Öle im direkten Vergleich.