Gesunde Helferlein für ein besseres Wohlbefinden im eigenen Körper – ein Überblick

Jeder Mensch ist für die eigene Gesundheit verantwortlich, immer mehr Menschen werden sich darüber bewusst. Personen, die einen gesunden und vitalen Körper haben, können alles im Leben schaffen und sich ihren Leidenschaften hingeben. Wer hingegen unter Krankheiten leidet, ist eingeschränkt. Das Supermarktangebot ist auf Zucker, Fett und Konservierungsstoffe ausgerichtet, sodass hier Kunden explizit nach gesunden Lebensmittel suchen dürfen, um sich und dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun. Neben einer ausgewogenen Kost sind auch noch andere Faktoren entscheidend, um sich gut im Körper zu fühlen. Dieser Artikel zeigt ein paar wertvolle Alternativen für einen vitalen Organismus.

  • CBD Öl

Eines der tollsten Produkte, das weltweit gehypt wird, ist sicherlich CBD-Öl. Das aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnene Mittel hilft bei zahlreichen Beschwerden. So kann es beispielsweise bei depressiven Verstimmungen, chronischen Schmerzen oder Stimmungsschwankungen eingesetzt werden. Auch bei Ängsten, Panikattacken oder zur Stabilisierung des Immunsystems kann CBD helfen. Dank der immer größer werdenden Beliebtheit kann man CBD online kaufen, aber auch in lokalen Biogeschäften oder Reformläden. Hier muss nachgefragt werden – nicht jedes Geschäft bietet CBD-Produkte.

Anders als THC bzw. Cannabisöl wirkt sich der Konsum nicht negativ auf das Wohlbefinden aus und ruft keine psychoaktiven Wirkungen hervor. Beim Kauf vom CBD-Öl darf darauf geachtet werden, dass der THC-Gehalt unter 0,2 % ist, dann wird es keine Probleme geben. Zudem sind auch die Prozentsätze ausschlaggebend, wie stark das Produkt wirkt. Wer größere Beschwerden hat, kann sich für CBD-Tropfen mit 15 % entscheiden. Ansonsten wären auch 5 % ausreichend.

Die meisten Menschen berichten nach der Einnahme von CBD über viele positive Effekte auf Körper und Geist. Auch die Nebenwirkungen halten sich stark in Grenzen. Wer sich bei der Einnahme jedoch unsicher ist, sollte mit seinem Heilpraktiker oder Arzt des Vertrauens sprechen. CBD kann in vielen Fällen eine tolle Ergänzung zur Schulmedizin sein, während es in einigen Fällen auch ausreichend ist, nur CBD einzunehmen. Das muss immer von Mensch zu Mensch ärztlich abgeklärt werden.

  • Chlorella

Die grüne Alge dient dem Menschen in vielerlei Hinsicht. So versorgt Chlorella nicht nur mit zahlreichen Proteinen, sondern auch mit wertvollen Nährstoffen, die sonst zu wenig zu sich genommen werden. Möchte man seine Ernährung auf eine besondere Art und Weise ergänzen, können Chlorella-Tabletten bzw. Pulver sehr dienlich sein. Die darin enthaltenen Aminosäuren, Spurenelemente und Chlorophyll sind wertvoll, um den Körper zu unterstützen. Besonders auch die entgiftende Wirkung ist bedeutend, um den Organismus von Altlasten zu befreien. Wer noch auf der Suche nach dem perfekten Produkt ist, sollte die Angebote vergleichen. Wichtig ist, dass es in Rohkost- und Bioqualität gekauft wird. So kann sichergestellt werden, dass keine schlechten Pestizide oder sonstige Rückstände vorhanden sind.

Gerade zu Beginn kann der Geschmack etwas ungewöhnlich sein, deshalb ist es für viele Kunden erst mal besser, sich Tabletten zu kaufen. Hier darf auf die Inhaltsstoffe geachtet werden. Es sollten keine weiteren Zusatzstoffe, sondern pures Chlorella besorgt werden.

  • Amla-Pulver oder Hagebuttenpulver

Das von der indischen Stachelbeere gewonnene Pulver wird auch hierzulande immer beliebter. Gerade im Winter leiden viele Menschen unter einem Vitamin C-Mangel. Mit diesem Produkt könnte das Problem gelöst werden. Das Pulver stärkt den Körper mit zahlreichen Vitaminen, allen voran Vitamin C. Wer den Fokus hierbei auf ein lokales Pülverchen richten möchte, sollte auf die in Deutschland wachsende Hagebutte richten. Diese versorgt den Körper genauso gut mit Vitamin C und braucht keine langen Transportwege zurücklegen. Das Hagebuttenpulver kann entweder gekauft oder auch selbst gemacht werden.

Im Prinzip ist es sehr leicht, selbst zu machen. Dafür müssen Hagebutten gesammelt und von den Kernen entfernt werden. Der Rest wird nun getrocknet und nachher zu feinem Pulver vermahlen. Gerade bei Erkältungen oder sonstigen grippeähnlichen Symptomen kann das Vitamin C-Pulver aus Hagebutten wertvolle Dienste leisten. In diesem Artikel erfahren Neugierige weitere Tipps, wie man bei einer Erkältung mit einfachen Hausmittelchen helfen kann.

  • Sango Meereskoralle

Ein weiteres tolles Produkt ist die Sango Meereskoralle, die dabei hilft, den Körper mit Magnesium und Calcium zu versorgen. Besonders Sportler dürfen das weiße Pulver, das aus der japanischen Koralle gewonnen wird, probieren.