Welche Hausmittel können Ihnen bei Erkältungen helfen?

Die kalte Jahreszeit ist nicht nur geprägt von gemütlichen Abenden auf dem Sofa oder tollen Tee-Nachmittagen. Häufig sind genau im Winter viele Personen krank und drücken sich davor, raus in die Kälte zu gehen. Bei einer leichten Erkältung können Ihnen ein paar tolle Hausmittelchen helfen, um wieder fit und gesund zu werden. Wer noch auf der Suche nach neuen Inspirationen ist, der kann diesen Artikel lesen.

Kolloidales Silber

Darunter versteht man eine Flüssigkeit, die mit Silberpartikel angereichert ist. Bereits vor Jahrzehnten wurde das Mittel bei verschiedenen Infektionen oder Ähnliches angewendet. Auch heutzutage findet man es in den Medikamentenschränken von vielen Personen. Die Produktvielfalt von kolloidalem Silber ist groß: Zum einen gibt es die Variante zum Einnehmen, zum Auftragen oder auch in Spritzen. Obgleich es noch keine wissenschaftlichen Studien dazu gibt, schwören viele Personen bei diversen Erkrankungen auf das Kolloidales Silber. Vor allem bei Viren und Bakterien, die auch bei Erkältungen auftreten, setzen es viele Personen ein. Mehr zu diesem Thema lesen Neugierige in diesem Beitrag: https://www.onmeda.de/magazin/kolloidales-silber.html.

Ingwertee

Die Wurzel zaubert nicht nur in asiatischen Gerichten einen besonderen Geschmack. Auch als Tee hat der Ingwer viele gesundheitliche Vorteile. Die Einsatzgebiete reichen von Verdauungsbeschwerden, über Kopfweh bis hin zu Erkältungen. Dadurch, dass der Ingwer entzündungshemmend ist, sorgt er dafür, dass es vielen Personen mit Schnupfen besser geht. Am besten sollten Sie dafür eine ganze Knolle kaufen und diese dann in kleine Scheiben aufschneiden. Diese werden dann mit heißem Wasser übergossen. So profitieren Sie von der Wirkung des Tees. Wer möchte, kann auch Honig in den Tee geben. Hier sollten Sie auf einen möglichst naturreinen Honig aus Ihrer Region achten. Zudem ist es wichtig, dass Honig nicht ins heiße Getränk gegeben wird, sondern in das abgekühlte, lauwarme. Bei Hitze nämlich werden die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Honig vermindert.

Salbeitee

Wer unter Halsweh oder Hustenreiz leidet, der kann mit Salbeitee gurgeln und ihn trinken. Die in diesem Tee vorhandenen Wirkstoffe sorgen dafür, dass Bakterien abgetötet und die Schleimhäute gut mit Feuchtigkeit versorgt werden. Außerdem findet Salbeitee auch bei Mandelentzündung Anwendung.

CBD-Öl

Viele Personen schwören auch auf den Einsatz von CBD Öl. Dieses kann nicht nur bei chronischen Schmerzen, Rheuma oder Angstzuständigen eingenommen werden. Die darin enthaltenen Cannabinoide sorgen unter anderem auch dafür, dass Entzündungen eliminiert werden. Wer mehr zum Thema CBD-Öl erfahren möchte, der kann hier nachlesen: https://10toptest.de/vergleich/cbd-ol-kaufen/.

Bei der Einnahme sollten Sie sich bewusst sein, dass der Geschmack etwas eigen ist und beim ersten Mal durchaus bitter schmecken kann.

Hagebuttentee oder Pulver

Neben den oben genannten Teesorten kann auch Hagebuttentee bei Erkältungen helfen. Der Vorteil dieser kleinen roten Frucht ist das darin enthaltene Vitamin C. Wer sich selbst einen guten Tee machen möchte, der sollte die Hagebutten selbst pflücken. Damit können Sie nicht nur Tee zaubern, sondern die Früchte entkernen und im getrockneten Zustand fein mahlen. Das Pulver kann dann in Wasser gemischt werden und so getrunken werden. Ansonsten können Sie auch die gesamten Früchte einfach trocknen lassen und mit Wasser aufgießen. Der Tee tut Ihrem Körper sehr gut.

Lindenblütentee

Wer im Zuge einer Erkältung viel Schleim im Rachen hat, der kann Lindenblütentee trinken. Diesen gibt es in gut sortierten Reformhäusern oder auch in der Apotheke. Dadurch, dass dieser sehr schweißtreibend ist, kann er auch gut bei Fieber getrunken werden. Daneben löst er den Schleim und wirkt sich auch gegen die Schmerzen, die durch die Erkältung entstehen, aus.

Gesunde Kost

Natürlich spielt während der Zeit einer Erkältung nicht nur das Trinken eine große Rolle. Wer Hunger hat, der sollte möglichst einfach und gesund essen. Viel Obst und Gemüse tut dem Körper gut und hilft bei der Heilung. Wenn Sie hingegen fast keinen Hunger haben, dann sollten Sie sich nicht zum Essen zwingen.

Fazit!

Eine Erkältung ist nicht schlimm, wenn man weiß, wie man damit umgehen soll. In erster Linie sind viel Ruhe und ausreichend Flüssigkeit sehr wichtig. Die richtigen Tees helfen bei der schnelleren Heilung. Zudem ist auch die richtige Ernährung bedeutsam.